April-Närrin

Ein wunderbarer Apriltag
durchdrungen von wilder Lebenskraft:
Sonne auf grünem Gras
Knospen kurz vor der Explosion ins Licht
Jubelnd markieren Vögel ihre Reviere
Menschen genießen die Sonne.
Neben mir im Straßencafé
ein Baby – strampelnd zeigt es seine Kraft.

Während ich an Tod denke
meinen guten alten Freund
der mir oft schon half
sorglos zu bleiben.
Mutig gab ich eine schädliche Sicherheit auf,
das Neue ist noch nicht in Sicht — und die Angst wächst, wird breit und fett.
Vielleicht hilft mir Freund Tod diesmal sogar dabei,
alte Muster aufzubrechen,
ganz so, wie winzige Pflanzen
durch die schiere Kraft ihres Ja zum Leben
Steine zerspringen lassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s