Lebensbilder, Lebensfarben

Porträt, aufgelöst

Harte kohlschwarze Linien

bestimmen die Umrisse

ausgefüllt mit Farbe:

So ist es. So sieht es aus, dein Leben.

Ich bevorzuge Wasserfarben:

sanfte Linien

mit dem Pinsel Konturen verwischen

das fest Gefügte auflösen

in den Hintergrund helle Lichter tupfen

Erinnerungen fließen ineinander

sich mischend und verändernd:

sich selbst neu erfinden

Das Lebensbild mit Farbe füllen

Manchmal wird das Leben einheitsgrau —

oder gar: Düster.

Dann geht nur noch im Kopf herum:

Das hätte ich gern‘ anders gemacht.

Oder gar: Warum sollte ich bleiben?

Wie wär‘s, dem Bild des Lebens neue Farben zu geben?

Die Seerose wurzelt tief im schlammigen Grund

nur langsam treibt sie ihre Blätter bis an die Oberfläche

und erst dort, wo Wasser und Luft sich begegnen,

entfallten sich ihre Knospen zur vollen Blüte.

Und wie wär‘s, am Ende, doch ganz sicher nicht unwichtig,

mit einem Bild des Todes?

Wie möchtest du dieses Leben verlassen?

Ich mag das Bild der Metamorphose:

So wie ein Schmetterling aus dem Kokon schlüpft

und abheben, schweben…

so leicht, wie ein Kleid abgelegt wird, den Körper verlassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s