Aus dem Kokon schlüpfen

Im Kokon

Im Kokon

Am Ende eines langen Winters steigt Lebensfreude auf.
Ich staune
als wäre ich eingesponnen gewesen in einen Kokon,
als würde ich, gerade ausgeschlüpft, das Leben neu entdecken.

Wie mag sich der Falter fühlen in seiner Verpuppung?
Fern vom Leben?
Im Chaos der Verwandlung wird Erinnerung aufgelöst.
Gibt es schon Träume vom Flügelschlag?

Das Wesen braucht Kraft, um die Hülle zu sprengen.
Ausschlüpfen ist anstrengend, doch lässt
die Bewegung frische Energie strömen.

Bis das Wesen einfach nur da ist,
der Körper noch feucht
die Flügel zerknittert,.
bis sie von Atemluft gefestigt werden
bis das Wesen die Flügel bewegt
zaghaft zuerst, tastend
bis es abhebt… und schwebt…
ins neue Leben

Im-Kokon-Cartoon

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s