Wolkenschau

Wolkendrachen

Unsicher, welchen Pfad ich gehen soll,
lege ich eine Pause ein, schaue hinauf in die Wolken
fasziniert von ihrem Gestaltwandel.
Da, ein knuddeliger Eisbär auf einer Scholle,
darüber ein weißer Drache, eine Feuerwolke ausstoßend,
um sich darin aufzulösen,
um sich neu zu formen als ein Paar Delphine,
wolkige Wellen reitend.
Aber dort: ein großer grauer Wolf streckt sich
und stößt mitten hinein ins Weiß.
Oder habe ich mich getäuscht?
War es ein Oktopus, seine dunkle Tinte verspritzend
wie einen dunklen Vorhang vor dem Wolkenspiel?
Kein Zeichen bleibt für müde Wanderer.

Doch bald, nach dem harten schweren Regen, klärt sich der Himmel
und die Wolken formen ein Muster wie Wellen
die sanft auf den Strand gleiten.

Wolkenbilder

Als würde ich in einen Spiegel schauen, der meine innere Welt zeigt:
Obwohl vor mir kein gerader Weg zu sehen ist,
(schon gar nicht zu reden von einem sicheren!)
schlendere ich dahin, eine fröhliche Melodie pfeifend ― nur,
um wenig später überwältigt zu werden von den Katastrophen dieser Welt:
Massaker, Hunger, Finanzkrisen….

Drachenwolken

Doch dann, wenn ich die Düsternis satt habe,
schwelge ich in der Schönheit der Natur
und kehre zurück zu einem strahlenden Ausblick:
Genau wie der bewölkte Himmel ist die Welt dabei, sich neu zu erfinden,
diesmal, um die Erde zu achten und all ihre Bewohner,
seien sie Pflanzen, Tiere oder Menschen,
nicht länger bereit, gierigen Bossen zu dienen oder verrückten Bankern,
noch Politikern, die solche Brut unterstützen.

Wolkenschau

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s