Im Kessel der Finsternis: Zur Eklipse am 03.11.2013

Im Kessel der Finsternis

Kessel-Gebrodel

Wenn der Mond auf die Sonne trifft im Zeichen des Skorpions
wird aufgewühlt, was in der Tiefe verborgen war.
Alte Ängste werden wach
Gefühle brodeln wie im Kessel über dem Feuer.
Das ist der Punkt, wo Widerstand sich regt:
„Nicht daran denken! Ablenken!“

Der schamanische Weg ist: hinsehen
auch wenn aufsteigender Dampf die Sicht vernebelt:
Schauen mit allen Sinnen
in das wirbelnde Wasser im Kessel
zuschauen aus innerer Distanz
wie die Hitze im Kessel den Bodensatz löst.

Beobachten, Atmen…
ruhig und ruhiger…
zulassen…
dass Altes sich auflöst
aufsteigt und schwebt wie federleichte Wolken

bis das Wasser klar wird wie ein stiller See im Mondlicht

Kessel-klar

Advertisements

2 Kommentare zu “Im Kessel der Finsternis: Zur Eklipse am 03.11.2013

  1. bschreiberin sagt:

    Danke für Deine Lyrik. Sie passt wunderbar zu meinem Anliegen im November: Schattenseiten – und andere Kraftquellen. Dazu machen wir hier in Bremen am nächsten Sonntag einen Schreibmorgen und wir werden die Anregungen beherzigen: „hinsehen“, „beobachten, atmen“, auch wenn es „brodelt“. Und gespannt warten, was sich im klaren Wasser am Ende spiegelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s