Nach dem Feuer der Klärung

Wenn alles getan ist, alles gesagt …
Wenn all die Altlasten geläutert wurden im Feuer der Klarheit —
dann ist es Zeit:
Schluss mit all dem Klären und Aussortieren!

Noch mehr davon – würde das nicht bedeuten,
bei dem stecken zu bleiben,
was andere mir eintrichtern wollten, wieder und wieder?
„Du bist nicht in Ordnung, so wie du bis.:“

Von jetzt an gilt: Ich bin die ich bin.

Und? Bedeutet das nun: So bin ich okay – also bleibe ich so?
Für immer unveränderlich?
Nein, so ist es nicht:
So kann ich mich einlassen auf den Fluss des Lebens,
mal Schwimmen, mal tauchen,
dann wieder mich treiben lassend
in beständigem Wechsel…

Schamanin-in-Kanu

Advertisements

4 Kommentare zu “Nach dem Feuer der Klärung

  1. man ist immer der oder die, die man ist – das ist, was ich denke. was nicht bedeutet, dass man sich nicht verändert oder verändern könnte.
    aussortieren ist etwas, was ich zum beispiel regelmässig mache. auf mehreren ebenen. und klären ist ja im grunde nichts anderes als aussortieren jeder muss das tun, was richtig für ihn oder sie ist.
    ich wünsche dir eine gute reise. und ein schönes wochenende.
    liebe grüße von der beobachterin.

    • fridakopp sagt:

      Das Aussortieren bezog sich in diesem Text ganz konkret auf das, was von anderen übernommen wurde, dazu gehören elterliche / familiäre erwartungen, aber auch Zuschreibungen („Du Bist immer.. /Du machst immer).
      Und dann gibt es ja auch noch das Massenbewusstsein…
      Wenn solche Überlagerungen abgestreift wurden wie ein Kleidungsstück, das nicht mehr passt, dann ist ein Mensch bei dem angekommen, was ich unter dem „Ich Bin“ verstehe.
      Auch dir ein gutes Rest-Wochenende
      Frida

      • ich verstehe, wie du es siehst / betrachtest. (bis auf das massenbewusstsein. – was meinst du damit?)
        schönen sonntag dir!

      • fridakopp sagt:

        zum Massenbewusstsein:
        Das, was früher per Religion, Schule… verbreitet wurde; heute via Medien. Und was wird da wertgeschätzt? Schönheit, Geld, Erfolg – nicht unbedingt in dieser Reihenfolge. Aber es wird be- und gewertet. Die Menschen finden es normal, überhaupt alles zu bewerten, in Rangordnungen einzusortieren.
        Und das macht dann auch eine gesunde Sicht auf sich selbst schwer.
        Bei wie vielen ist das Selbstwertgefühl mit Geld verkoppelt, mit dem Aussehen oder sogar der Frage: Single oder Partnerschaft?

        Das war mal eine Mini-Erklärung

        Gruß von Frida

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s