Ziege als Krafttier

Ziege1

Ziegen werden nicht gerade mit schmeichelhaften Attributen belegt: Bockig, meckerig, zickig, eigenwillig, stur, sprunghaft… Aber ist das wirklich alles so negativ?
Die Ziege als Krafttier verbindet mit der Natur und mit Kräuterwissen, hat also auch einen Bezug zu heilender Kraft. Sie kann unterscheiden zwischen Nahrung, die für sie nicht viel Wert hat und Kräutern, die ihr gut tun. Das befähigt sie dazu, sich auch sehr kargen Gegenden anzupassen.

Trotz dieser Genügsamkeit und Anpassungsfähigkeit sind diese Tiere als meckerig verschrien. Nun, verglichen mit Schafen, mit denen sie häufig vergesellschaftet werden, sind sie das auch. Gefällt ihnen die Weide nicht, dann springen Ziegen schon mal über den Zaun, dorthin, wo das Gras grüner ist und die Kräuter üppiger wachsen. Die Ziege als Krafttier kann dazu auffordern, bestehende
Lebensumstände und Unzufriedenheit nicht einfach zu akzeptieren, sondern zu hinterfragen – wichtig ist dann nur, nicht beim Meckern zu verharren, sondern sich in die Richtung konstruktiver Veränderungen zu bewegen. Dazu kann es zunächst wichtig sein, über den Zaun der Vorstellungen der eigenen Grenzen und Beschränkungen zu springen.
Nun, nicht immer lassen sich Grenzen mit einem einzigen kühnen Sprung überwinden – da kommen Sturheit und Bockigkeit ins Spiel: Deren andere Seite heißt Willenskraft, verbunden mit Ausdauer und Zielstrebigkeit. Allerdings kann die Ziegenkraft auch dazu auffordern, sich selbst und die eigenen Ziele zu hinterfragen: Sind es wirklich Ziele, die ganz dem eigenen Wesen entsprechen, bei denen es sich also lohnt, sie auch gegen äußere Widerstände durchzusetzen? Oder soll das eigene Ego um jeden P reis und gegen alle anderen durchgesetzt werden?

Ziegenbock

Offenbar verkörpert die Ziege auch Gegensätze: Da ist ja auch noch die Sprunghaftigkeit. Die Ziege ist einfach neugierig, Unbekanntes weckt ihr Interesse, und der Mensch, der von Ziegenkraft inspiriert wird, entdeckt vielleicht Zusammenhänge zwischen scheinbar sehr verschiedenen Dingen, die anderen verborgen bleiben. Gehört es nicht zum Wesen der Kreativität, das Leben aus immer neuen und ungewohnten Perspektiven zu betrachten und zu zeigen? Springt die Ziege als Krafttier ins Leben, will sie vielleicht auf noch brachliegende Talente aufmerksam machen, die durchaus vielseitig sein können. Damit sind keineswegs nur herausragende künstlerische Begabung gemeint; zur Ziege, die auch in gebirgigen Höhenlagen noch nährende Kräuter aufspürt, gehört auch die Lebenskunst.

Das Erscheinen der Ziege als Krafttier kann auch auf ein anderes Thema aufmerksam machen: die Rolle des Sündenbocks!
Ursprünglich waren es vorrangig die Ziegenböcke, die als Opfertiere benutzt wurden, um die Götter gewogen zu stimmen. In einem erweiterten Sinn wird damit die Übertragung von Schuld oder Sünden einer Gruppe oder ganzen Gemeinschaft auf ein Tier oder einen Menschen bezeichnet, um die anderen davon zu befreien und zu erlösen. In gestörten Familienstrukturen kann einem Kind die Rolle des Sündenbocks (schwarzes Schaf) aufgebürdet werden, und wenn es nicht gelingt, die Betroffene auch in anderen Gruppen (am Arbeitsplatz) bald in dieser Rolle wiederfinden. Die Ziegenkraft kann dabei helfen, solche ungesunden Rollenspiele zu erkennen und aufzulösen.
Vielleicht entdeckt der oder die Träger/in des dunklen Sündenbock-Umfangs sogar in der Rückschau einige positive Fähigkeiten, die durch diese Rolle ausgebildet wurden: Das Hinterfragen von familiären und sonstigen Mustern, das Durchschauen und Zuschreibungen und von eigenen Verhaltensmustern.

Zigenkopf-Sündenbock

Advertisements

4 Kommentare zu “Ziege als Krafttier

  1. Vorgestern habe ich gelesen und gelernt: Die Ziege ist die Kuh des kleinen Mannes. 🙂

    • fridakopp sagt:

      zu klein darf der kleine Mann aber auch nicht sein, denn in eine kleine Wohnung passt die Ziege nicht rein,
      ein eigener Garten muss schon sein –
      und zwar möglichst Ziegenausbruchsicher!

  2. laya sagt:

    mein chinesisches sternzeichen ist ziege. und ich bin auch noch widder 🙂 mir gefallen alle Assoziationen die du zur ziege aufstellst. ich bin auch gern mal bockig. schließlich heißt das ich lasse mich nicht herum schubsen. und wenn ein Sündenbock gebraucht wird um augen zu öffnen und Wahrheit zu zeigen dann bin ich das eben. määäähhhhhh :)))

    • fridakopp sagt:

      Mein chinesisches Sternzeichen ist auch die Ziege.
      Allerdings sind die Feuerzeichen in meinem Horoskop nur wenig besetzt, besonders stark dagegen Wasser und Luft.
      Ich mag an der Ziege am liebsten ihre Eigenwilligkeit – und die kreative Seite.

      Zickengruß von Frida

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s