Über mich und meine Schreibe

Nach verschiedenen Brotberufen habe ich das Abendgymnasium besucht und anschließend Anglistik studiert.

Bis zum Beginn meines Studiums habe ich sehr viel gelesen und mir das Leben als Autorin immer als etwas Magisches vorgestellt, das für mich leider undenkbar blieb. Während des Studiums habe ich mich mit Märchen und Mythen beschäftigt — und irgendwann war es dann da: mein erstes Märchen. Zuerst als Idee im Kopf — und die habe ich tatsächlich zu Papier gebracht. Pure Magie!

Dieses erste und einige weitere Märchen sind im Laufe der Jahre mehrfach in Zeitschriften veröffentlicht worden, sowie einige Gedichte und Kurzgeschichten in Anthologien.

Aber was Romane betrifft: Ich habe zwar einige geschrieben, darunter auch ein Krimi, von Verlagen aber nichts als Absagen geerntet. Und weil ich‘s nun leid bin (nicht das Schreiben) habe ich nun einen meiner Romane als Print-on-Demand und als E-Book herausgebracht.Den (und mehr) möchte ich hier vorstellen.

 

Schaffenskraft ist…

… immer im Fluß…

aus deinem tiefsten Innern
sprudelt die Quelle hervor
strömt durch dich hindurch
immer neu immer frisch

Beachtest du sie nicht
staut sich ihr Wasser, stagniert,
wird zum stinkenden Tümpel,
wird zum Morast,
in dem du versinken kannst.

Hör auf die Stimme
dieses ewigen Strömens in dir
gib ihr deine Stimme, gib ihr deine Hand, deine Augen, deinen Körper, gib ihr dein Leben

und du selbst wirst lebendig sein.

~  Frida

7 Kommentare zu “Über mich und meine Schreibe

  1. lebensmagie sagt:

    Dieses Stagnieren habe ich dieses Jahr selbst erlebt. Während meinem Umzug habe ich eine Art „Zwangspause“ eingelegt. Und wie Du es sagst, es staut die Quelle, wird zum Morast, in dem man selbst versinken kann.
    Liebe Grüße,
    Orlando

  2. wortekunst sagt:

    Genauso ist es mit dem Schreiben!
    Mir gefällt dein Gedicht sehr ?

  3. softwearing sagt:

    Schönes Gedicht, schöner Werdegang. Ich mag Lebenslinien, die nicht gerade und steil nach oben zeigen. Klasse, dass du deinen Traum lebst!

    • fridakopp sagt:

      Danke.
      Das finde ich toll, dass jemand diesen Werdegang schön findet.
      Dass ich meinen Traum lebe, finde ich gut,
      aber die meisten werden meinen Werdegang wohl als komplettes Versagen ansehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s